Aktuelle Nachrichten

 

20190930_1548_AN87544-BallCOM-AW-Andreas-Nadler.jpg

Lions Club Dieburger Land und Apfelweinhof suchen förderwürdiges Projekt. Benefizgrillen am 09. Mai 2020 zum Maimarkt.

 

20190930_1350_AN87226-BallCOM-AW-Andreas-Nadler.jpg

Die 'Lippoldsberger Tiefenblüte' ist die Lokalsorte des Jahres 2020 in Hessen. Gemeinsam mit Kollegen aus Nordhessen wurde dieser leckere Apfel bereits im Herbst auf dem Apfelmarkt der Naturschutz-Akademie Hessen in Wetzlar vorgestellt.

Seit Beginn unserer Aktion konnten schon 44.000 Bäume gepflanzt werden! Am 2. November war es wieder soweit. Die Kelterei Heil veranstaltet jedes Jahr im Herbst die „Apfelbaum-Pflanzaktion“.

Bundesehrenpreis 2019 Kelterei Gerhard Nöll GmbH

Bundesehrenpreis für Kelterei Nöll: Ministerialdirektorin Dr. Katharina Böttcher (BMEL) (l.) überreicht gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (r.) Urkunde und Medaille an Alexander Nöll und an Anna Wiegand-Nöll. (Foto: DLG / Anne Orthen)

191025 Vorlage Website 680x490px

Am 19. und 20. Oktober feierte der Hessenpark gemeinsam mit der Kelterei Possmann das Apfelfest. An verschiedenen Ständen wurde Kunsthandwerk, Marmelade und regionales Obst und Gemüse angeboten. Natürlich gab es auch frisch gepressten Süßen. Zum Programm gehörten eine Apfelsortenschau, eine Obstrallye sowie Obstwiesenführungen. Mit dabei waren auch unsere Apfelweinkönigin Larissa I., Mirko Reeh und Fraa Rauscher.

 

Frisch gepresst und abgefüllt seit dieser Woche im Handel / Social-Media-Kampagne zum Start

AWV Suesser Keyvisual gelb

Die Apfelernte hat begonnen und die Apfelpressen in den Keltereien laufen auf Hochtouren. Der frisch gepresste naturtrübe Apfelsaft, in Hessen „Süßer“ genannt, ist eine jedes Jahr mit Freuden erwartete Spezialität. In Flaschen gefüllt ist der „Süße“ seit dieser Woche im Handel und in den traditionellen Apfelwein-Wirtschaften auf den Tischen. Die Verbands-Keltereien haben die Auslieferung des Süßen aus Qualitätsgründen auf Mitte September gelegt, um möglichst viele reife Äpfel verarbeiten zu können.

Torsten Horn aus Eschwege bekommt Goldenen Apfel für Verdienste rund um die hessischen Streuobstwiesen: Pächter und BUND-Mitglied zieht bei Streuobstwiesenpflege alle Register / Preisverleihung mit Stadträtin Rosemarie Heilig auf dem Frankfurter Apfelweinfestival

Goldener Apfel 2019
Frankfurt, 14. August 2019 – Die Anpflanzung alter Obstsorten, Schafbeweidung, Vogel-Nistkästen und Bienenstöcke: Für die vorbildliche Pflege mehrerer Streuobstwiesen im Werra-Meißner-Kreis bekam Torsten Horn aus Eschwege auf dem diesjährigen Frankfurter Apfelweinfest den Goldenen Apfel verliehen. Stadträtin Rosemarie Heilig überreichte dem engagierten Streuobstwiesenschützer die Auszeichnung zusammen mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Die Verleihung des Goldenen Apfels ist eine Initiative der Naturschutz-Akademie Hessen, der MGH GUTES AUS HESSEN GmbH sowie dem Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e. V. Seit 2007 ehrt sie mit dem Goldenen Apfel Menschen, Vereinigungen oder Organisationen, die sich um den Schutz und die Pflege der hessischen Streuobstwiesen verdient machen.

Vom 9. bis zum 18. August feiert die Mainmetropole das Frankfurter Apfelweinfestival 2019 auf dem Rossmarkt. Besucher können an den Ständen die hessische Apfelweinkultur in voller Vielfalt entdecken. Keltereien der Region präsentieren ihre Produkte, darunter klassische Apfelweine, aber auch Premiumprodukte wie Seccos, Rosés, sortenreine Apfelweine und trendige Cocktails aus Äpfeln oder innovative Mixgetränke. Zum Schoppen gibt es zum Beispiel Apfelweinbratwurst, Flammkuchen mit Apfel und viele weitere Köstlichkeiten  rund um den Apfelwein. Hessische Mundartkünstler und Live-Musik sorgen auf der Bühne für Unterhaltung.

Ein Highlight des diesjährigen Apfelweinfestivals ist wieder die Verleihung des Goldenen Apfels. Überreicht wird der mit 1.000 € dotierte Preis am 14. August 2019, 13 Uhr, durch Stadträtin Rosemarie Heilig. 

19894926 1749148208436166 3008744564384565464 n

 

welt apfelwein tag logo

Apfelwein-Profis und -Fans aus Hessen, Deutschland und der Welt laden ein zum internationalen Apfelwein-Festtag / Veranstaltungen und Aktionen rund um das Kultgetränk / Argentinien, Australien und Japan feiern u.a. mit

Ob als Apfelwein, Viez, Most, Cider, Cidre oder Sidra: Das Kultgetränk trägt, wo immer es getrunken wird, zur Völkerverständigung bei. Am 3. Juni, dem Welt-Apfelwein-Tag, haben alle wieder die Gelegenheit, ihr Stöffche gemeinsam hochleben zu lassen. Rund um dieses Datum veranstalten Apfelwein-Profis und -Fans aus Hessen, Deutschland und der Welt eine Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen, wie zum Beispiel Verlosungen, Führungen, Verkostungen, Partys oder gleich ein ganzes Festival. Informations- und Kommunikationsmittelpunkte sind die Websites www.weltapfelweintag.de bzw. www.worldciderday.com und www.facebook.com/Welt.Apfelwein.Tag.

Der Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e. V. hat den internationalen Festtag im Jahr 2013 ins Leben gerufen. Apfelwein-Liebhaber auf der ganzen Welt haben die Möglichkeit, das Logo in deutscher und englischer Sprache zu verwenden und eigene Aktionen auf die Beine zu stellen. „Der Welt-Apfelwein-Tag markiert länderübergreifend den Beginn der Apfelweinsaison. Angefangen hat es mit ein paar Aktionen in Hessen, jetzt ist der Welt-Apfelwein-Tag eine Erfolgsgeschichte. Und jeden Tag kommen weitere Aktionen hinzu. Am 3. Juni findet man unter dem Hashtag #Weltapfelweintag oder #Worldciderday mehrere hunderte Einträge aus der ganzen Welt“, sagt Martin Heil, Vorsitzender des Apfelweinverbandes.

vorstand 2019

Foto (v.l.n.r.): Ralf Walther, Georg Herberth, Martin Heil, Dr. Johanna Höhl-Seibel, Volker Thoma, Stefan Lampert und Alexander Nöll.

Der Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e. V. hat einen neuen Vorstand: Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung wählten die Teilnehmer turnusgemäß ihr Leitungsorgan. Dabei haben sie Martin Heil von der Kelterei Heil als Vorstandsvorsitzenden wieder einstimmig bestätigt. Neu im Gremium ist Georg Herberth von der Kelterei Herberth in Kronberg.

Im Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e. V. sind 40 Betriebe organisiert. Ihr Ziel: Hessens Kultgetränk, das Stöffche, klar zu positionieren und dabei vor allem jede Altersklasse zu erreichen. Neben Georg Herberth sitzen im Vorstand Volker Thoma, Geschäftsführer der Rapp’s Kelterei GmbH und der Kelterei Wilhelm Höhl Hochstadt GmbH & Co. KG, Alexander Nöll, Geschäftsführer der Kelterei Nöll, Ralf Walther, Geschäftsführer der Kelterei Walther, Stefan Lampert, Geschäftsführer der Kelterei Dölp, sowie Dr. Johanna Höhl-Seibel, Geschäftsführerin der Dr. Höhl’s GmbH.